boxTopLeft

Unsere Ziele

boxTopRight

Wir wollen mit sozial - ehrenamtlichem Engagement zu einer lebendigen Dorfgemeinschaft beitragen die ihre Augen nicht verschließt vor notwendigen und somit Not wendenden Aufgaben in unserer Gemeinde.

boxBottomLeft

boxBottomRight

Unsere ehrenamtlichen

Hilfen und Angebote

Sozialfonds
Besuchsdienste
Fahrdienste
Nachbarschaftshilfe
Tagespflege
Mittwoch
Flüchtling
Sozialpunkt1

capLeft

capRight

Woche_41

Info aktuell:

Nachruf

Die Christliche Sozialstiftung Hohentengen trauert um ihr Gründungsmitglied Herrn Siegfried Reichert. Herr Reichert gehörte zum Gründungsvorstand, der im Januar 1993 in einer großen Hauptversammlung den „Verein zur Förderung der Altenhilfe e.V.“ gründete, mit dem Ziel, das damalige Altersheim/Pflegeheim zu erhalten. Als zuverlässiger Kassenverwalter half er mit, den Aufbau des neuen Pflegeheims St. Maria zu begleiten und zu fördern. Nach 15 Jahren Mitgliedschaft im Vorstand wechselte er 2009 zur Tätigkeit als Kassenprüfer, die er bis 2012 korrekt für uns ausführte.

Wir danken Herrn Reichert für seine aktive Mithilfe am Aufbau des ehrenamtlichen und professionellen sozialen Netzes unserer Gemeinde.

Rat und Hilfe

Für das Beratungsangebot der Caritas zu den wichtigen Themen, „Vorsorgevollmacht und Patientenverfügungist am 05. November 2019 noch ein Termin frei.

Weiterer Termin: 17. Dezember 2019.

Anmeldungen nehmen gerne Frau Binder oder Frau Rehm im Sozialpunkt, Tel: 07572/4958810,
Mail: christliche-sozialstiftung@t-online.de entgegen.

„Von Menschen unserer Dorfgemeinschaft,

für Menschen unserer Dorfgemeinschaft“

Obwohl eindeutig ein gewerblicher Betrieb, könnte das am Wochenende eingeweihte Bestattungshaus Kraft durchaus auch unter unserer Überschrift firmieren. Wird hier doch ein Dienst verrichtet, der zutiefst mit menschlichen Lebensbereichen und Schicksalen in Berührung kommt. „Der Tod gehört zum Leben“, sagt man oft landläufig einfach so dahin. Es war beeindruckend, wie viele, vor allem auch junge Leute, sich am Wochenende mit diesem Thema des „Lebens“ beschäftigten und was für „tiefschürfende Gespräche“ darüber geführt wurden. Dieses „Thema des Lebens“ war es auch, was uns veranlasste, ehrenamtlich Herrn Kraft an diesen beiden Tagen etwas zu helfen. Wir danken deshalb Herrn Sascha Kraft nicht nur für sein finanzielles Entgegenkommen zugunsten unserer Sozialstiftung, sondern gerade auch für seine Dienste an den Menschen unserer Dorfgemeinschaft, den toten und den lebenden.

Logo_1
bild5

Büroanschrift:
Sozialpunkt Göge
Haupstr. 8
88367 Hohentengen
Tel.:   07572 - 4958810
E-Mail:   christliche-sozialstiftung@t-online.de
Öffnungszeiten:
Mo – Fr 10:00 – 11:00 Uhr

lebenswerk

http://www.lebenswerk-zukunft.de/

Spende_Netze_BW

Christliche Sozialstiftung erhält eine Spende der Netze BW

Etwas aus der Portokasse bezahlen – von dieser normalerweise eher negativ gemeinten Redewendung kann es durchaus auch eine positive Variante geben. Wie im Falle der Netze BW-Aktion „Zählerstand online erfassen“. Dieser Tage übergab Rainer Dillmann von der Netze BW GmbH einen Spendenscheck in Höhe von 345,60 Euro für den Förderverein der Christlichen Sozialstiftung. Der erste Vorsitzende Franz Ott freute sich: „Jeder zusätzliche Euro, der uns und unsere Arbeit unterstützt, ist natürlich sehr willkommen.“ Ott dankte allen Haushalten in Hohentengen, die sich an der Aktion beteiligt hatten. Denn die hatten dadurch, dass sie ihren Zählerstand online mitteilten, zur Spende beigetragen.

Seit dem vergangenen Jahr ruft die Netze BW dazu auf, ihr den Stand des Stromzählers nicht mehr postalisch, sondern elektronisch zu übermitteln: per E-Mail, WhatsApp, QR-Code oder auf der Unternehmens-Homepage. Die Netzkunden sparen dadurch Zeit und die Netze BW optimiert die Qualität der Datenerfassung. Und obendrein wird durch den Verzicht auf Papier und Transport per Post ein Beitrag zum Umweltschutz geleistet. „Wenn immer mehr der Netze BW-Kunden auf die Zählerkarte verzichten, kann also jede Menge CO2 und Energie eingespart werden“, so Dillmann.

Mit der Aktion soll eine kleine Zusatzmotivation geschaffen werden: Für jeden Zählerstand, der pro Kommune online erfasst wird, geht das eingesparte Rückporto an eine dort tätige gemeinnützige Organisation.

Unsere Fahrdienste

Montag: Fahrt zur Tagespflege (Pflegeheime Mengen)

Mittwochmorgen: Kirchfahrt mit anschließender Kaffeerunde

Mittwochnachmittag: Fahrt zur Mittwochsbetreuung (Demenzgruppe)

Donnerstagmorgen: Fahrt zum Kurs „Standfest im Alter“

Freitagmorgen: Einkaufs-u. Erledigungsfahrt

Sonderfahrten für Bewohner des Hohentenger Pflegheims und für den Seniorenkreis

Mobl bleiben in der Göge!

Göge-mobil_neu_1

Einkaufs- u. Erledigungsfahrt = Ihre Meinung ist gefragt:

Damit wir berechtigte Anliegen von Nutzern und Interessenten berücksichtigen können, prüfen wir immer wieder unsere Angebote. Dies gilt auch für die Einkaufs- und Erledigungsfahrt, eine Fahrt die immer noch etwas spärlich in Anspruch genommen wird.

Wir sind dabei uns zu überlegen, was wir an dieser Fahrt wie ändern/verbessern könnten oder sollten und wären dankbar, aus der interessierten Bürgerschaft Hinweise oder Vorschläge zu erhalten. Sozialpunkt Tel.:07572/4958810 oder Mail.: christliche-sozialstiftung@t-online.de